Menü
zurück...

Bonsai - Der Weg vom Vorgesetzten zur Führungskraft

Alle Arbeitnehmer in Unternehmen haben einen Vorgesetzten, den sie liebevoll ihren Boss, Chef, Manager oder gar Supervisor nennen. Wenn Sie also einem neuen Team „vorgesetzt“ werden, so liegt es ausschließlich an Ihnen, wie lange und ob sie als „vorgesetzt“ wahrgenommen werden oder ob Sie Ihr Team „kraftvoll führen“ wollen.
Laut der aktuellen Gallup Studie sind nur 15% aller Arbeitnehmer in Deutschland stark emotional in ihrem Unternehmen engagiert.
Was meinen Sie? Arbeiten die anderen 85% eher für Vorgesetzte oder mit Führungskräften?

 

Teilnehmer

10 Personen

Termine, Ort & Preis

Termin: nach Vereinbarung

Ort: Convento Santa Maria dei Frati Cappuccini am Luganersee

Preis: CHF 3.000 pro Teilnehmer

Inklusive folgende Leistungen

  • Intensives und individuelles Vorgespräch mit jedem Teilnehmer
  • Komplette Verpflegung für beide Tage
  • Übernachtung im Kloster
  • Digitalisiertes Handout von allen Unterlagen
  • Das Buch zum Programm
  • Ihrem eigenen Bonsai-Baum
  • Einer passenden Original- Keramikschale für den fertigen Bonsai
  • Individuelles Nachbearbeitungsgespräch 1 Woche nach dem Programm (Dauer ca. 3o Minuten) 

Bonsai - Der Weg vom Vorgesetzten zur Führungskraft

Übersicht

Dieses Seminar ist für Führungskräfte geeignet, die mehr als nur Vorgesetzte sein wollen. Sie wollen sich von der Kunst, einen Bonsai zu gestalten, inspirieren lassen, um die dabei gewonnenen Erkenntnisse in ihren persönlichen Führungsstil zu integrieren.

Ziele

Die Teilnehmer verstehen, dass Führung in erster Linie kein Beruf sondern Berufung ist. Sie lernen ihre gestalterischen Fähigkeiten kennen und erfahren, wie sie diese situativ in der Mitarbeiterführung einsetzen können. Sie erkennen, wann sie und ihre Teams außerhalb des Flows sind und wissen damit umzugehen. Die Teilnehmer lernen mit einem Bonsai Meister ihren eigenen Bonsai zu gestalten und verankern die Essenz der Führung in sich – den Bonsai Weg.

Inhalte

  • Die Gestaltung eines eigenen Bonsai Kunstwerkes
  • Situatives Führen und andere Führungsstile
  • Vorgesetzte und Führungskräfte – Konsequenzen für den Führungsalltag
  • Führen im Flow, Verbindung von Körper, Geist und Emotionen
  • Das Gesamtkunstwerk Mensch im Kontext der Personalentwicklung
  • Lerntransfer

Ablauf

Das Programm beginnt am Tag 1 um 10.00 Uhr mit dem gegenseitigen Kennenlernen der Teilnehmer. Sie arbeiten bis in die Abendstunden mit dem Bonsai Meister, gestalten dabei ihr individuelles Bonsai Kunstwerk und reflektieren das Erlebte in Kleingruppen in einer außergewöhnlichen und inspirierenden Umgebung.

Nach einem fakultativen gemeinsamen Spaziergang am nächsten Morgen und dem Frühstück starten wir mit den Kurzpräsentationen der Kleingruppen, um Ihre persönliche Verbindung von der Bonsaikunst und der Kunst der Führung herzustellen. Die Bonsai Analogie zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Seminar, das aus einer Mischung von Impulsreferaten, Workshops, mentalen Übungen, Diskussionen und Selbstreflektion besteht.

Am Ende der beiden Tage hat jeder Teilnehmer ein klares Ziel was er warum und wie in seinem Führungsalltag verändern möchte. Wir empfehlen dafür die Begleitung durch unsere Coachs, die unterstützend sicherstellen, dass Ihr Vorhaben auch gelingt.